Der hier angebotene Gas- & Stromrechner ist bekannt aus:

Preisvergleichstrom.org

Stromanbieterwechsel - leicht und unproblematisch

NAVIGATION

 

   NEWSLETTER

 

E-Mail:

Die Gründe für einen Stromanbieterwechsel

In erster Linie trägt ein Wechsel des Stromanbieters dazu bei, die Lebenshaltungskosten zu senken und Geld zu sparen. Und dies ist in vielen Haushalten heutzutage das oberste Ziel, denn das jeweils zur Verfügung stehende Haushaltsbudget wird immer knapper. Durch ständig steigende Kosten und sich eher selten erhöhende Löhne, wird vermehrt auch auf die Energiekosten geachtet. Strom wird nicht mehr einfach nur als ständig verfügbar hingenommen und bezahlt, sondern im Grunde sehr bewusst konsumiert. Das Einsparen von Energiekosten ist bei den Verbrauchern sehr viel mehr in den Vordergrund gerückt, als das früher der Fall war. Daher werden immer häufiger Angebote geprüft und Preise der unterschiedlichsten Energieversorger miteinander verglichen um schließlich die Entscheidung zu fällen, den Stromanbieter zu wechseln.

Der online Preisvergleich für Strom

Kündigung des alten Energieversorgers und gleichzeitiger Stromanbieterwechsel

Sobald man sich als Verbraucher für einen neuen Energieversorger entschieden und sich bei diesem als Neukunde angemeldet hat, muss die Kündigung des bisherigen Liefervertrages erfolgen. Dies wird als Dienstleistung für den Kunden vom neuen Stromlieferanten übernommen. Auf diese Weise hat der Verbraucher keine zusätzliche schriftliche Arbeit zu befürchten, und ein reibungsloser Wechsel wird garantiert. Die Stromleitungen und auch der Stromzähler bleiben grundsätzlich Eigentum des Grundversorgers und sind vom Wechsel des Energielieferanten nicht betroffen. Der Verbraucher braucht also keine aufwendigen Erneuerungen oder Montagearbeiten zu befürchten. Vielmehr verläuft der Wechsel des Stromanbieters zum vereinbarten Termin völlig unbemerkt.

Stromanbieter wechseln leicht gemacht und völlig unproblematisch

Entgegen der Meinung mancher Energieverbraucher, ein Wechsel zu einem anderen Stromlieferanten sei problematisch und mit zusätzlicher Arbeit oder gar Stromausfällen verbunden, zeigt die Erfahrung, dass ein Energieversorgerwechsel leicht und schnell vonstatten geht. Hier hat auch der Gesetzgeber vorgesorgt, der den Energielieferanten vorgeschrieben hat, dass es bei einem Anbieterwechsel generell zu keinerlei Störungen der Endverbraucherversorgung kommen darf. Die mancherorts befürchteten Versorgungslücken können also ganz beruhigt ebenso vernachlässigt werden, wie die Gerüchte um einen angeblichen bürokratischen Mehraufwand. Sobald man sich im Stromvergleichsportal im Internet für einen neuen Stromanbieter entschieden hat, sind nur noch wenige Klicks notwendig, um den entsprechenden Wechsel in die Wege zu leiten. Neben der Übermittlung von notwendigen persönlichen Daten, müssen dem neuen Energielieferanten lediglich noch die Stromzählernummer und der aktuelle Zählerstand mitgeteilt werden. Die zusätzliche Nennung der Kundennummer des bisherigen Stromversorgers, hilft dem neuen Stromanbieter außerdem bei der Abwicklung.

Stromanbieter wechseln im Sinne des Umweltschutzes

Neben finanziellen Gründen spielt zunehmend aber auch der Schutz der Umwelt beim Stromanbieterwechsel eine Rolle. Ganz bewusst informieren sich die Verbraucher heute u.a. auch über alternative Energien und Ökostrom. Und nicht wenige Stromkunden nehmen bei ihrer Entscheidung sogar in Kauf, dass sich die Kosten für ihren Energieverbrauch vielleicht nur gering ermäßigen, wenn sie statt dessen sicher sein können, einen Beitrag zum Umweltschutz zu leisten. Grüner oder Ökostrom wird aus erneuerbaren Energien, wie beispielsweise der Wind- oder Wasserkraft, gewonnen. Auch die Solarenergie ist eine ernsthaft in Erwägung zu ziehende Energiequelle, wenn man den Stromanbieter wechseln möchte. Und ganz im Gegensatz zu Öl, Kohle oder Erdgas, werden die sogenannten regenerativen Energien von der Natur selbst nahezu unbegrenzt zur Verfügung gestellt. Die Verbraucher müssen sich nur dazu entscheiden, sie auch zu nutzen und den Stromanbieter zu wechseln.

Die verschiedenen Möglichkeiten, Energiekosten zu sparen

Schon mit ein wenig mehr Aufmerksamkeit kann es den Verbrauchern gelingen, den Energieverbrauch zu senken und Energiekosten zu sparen. An erster Stelle steht hier sicherlich der Kauf und die Benutzung von Elektrogeräten, die von sich aus bereits weniger Strom verbrauchen. Die an sich schon sehr viel Energie benötigenden Waschmaschinen, Geschirrspüler oder Wäschetrockner sollten nur korrekt beladen benutzt werden, um letztlich den größtmöglichen Spareffekt zu erzielen. Darüber hinaus sollten Lampen und Leuchten nur in den Räumen eingeschaltet werden, in denen gerade eine Beleuchtung benötigt wird. Als weitere Ergänzung zur Einsparung von Energie, sollten die herkömmlichen Leuchtmittel gegen neue energiesparende Glühlampen ausgewechselt werden. Gerne und viel diskutiert wird auch die sogenannte Stand-by-Funktion beispielsweise des Fernsehers, des PCs oder der Spielekonsole. Durch Bequemlichkeit und vielleicht auch ein wenig Gedankenlosigkeit hat es sich eingebürgert, diese Geräte ständig verfügbar eingeschaltet zu lassen. Aber gerade in dieser Situation sind sie die Verbraucher von heutzutage ausgesprochen kostbarer Energie. Durch die bewusste Benutzung von Strom verbrauchenden Geräten, kann jedes Haushaltsmitglied ganz einfach dazu beitragen, zusätzlich zum Stromanbieterwechsel Geld zu sparen und die Energiekosten zu senken.

Fazit

Der Stromanbietervergleich gibt einen aktuellen Überblick über den günstigsten Energieversorger und zeigt die Einsparpotentiale an. Das anschließende Stromanbieter Wechseln ist absolut unproblematisch und geht einfach und schnell.


© Copyright 2009 - 2017 PreisvergleichStrom.org